job-arbeit-beruf.at
schriftl. Bewerbungen
 

 Lebenslauf


Der Lebenslauf als Überblick ...

Der Lebenslauf hat die Hauptfunktion einen Überblick über mein berufliches Leben darzustellen. Es ist von großer Wichtigkeit, dass der Lebenslauf übersichtlich, klar gegliedert, inhaltlich kompetent und kurz sein soll. Wenn möglich sollte die Länge des Lebenslaufes eine oder aber maximal zwei Seiten nicht übersteigen. Die aus dem Lebenslauf hervor gehende Information soll chronologisch gegliedert sein, das heißt zeitlich geordnet, vorzugsweise beginnen wir bei der Geburt.

Der Lebenslauf und sein Inhalt

Das Wort "Lebenslauf" kann, muss aber nicht enthalten sein
Ein Foto, wenn es nicht im Deckblatt enthalten ist
Achten Sie auf ein gleiches Datumsformat

Persönliche Daten (Angaben):
Vor- und Zuname
Anschrift (Straße, Ort)
Telefon
E-Mail
Geburtsdatum, -ort
Staatsbürgerschaft
Kinder



keine Eltern,
Auweg 16, 1234 Meisenhausen

E-Mail falls vorhanden, kein mausi26@mail.eu


z.B. 2 (6 und 9 Jahre)
keine Religion

Schulische Ausbildung
erfolgreich abgeschlossen
Besondere Schulen wie etwa ein Gymnasium mit Maturaabschlusskönnen sie mit "erfolgreich abgeschlossen" versehen.
Berufliche Ausbildung
erfolgreich abgeschlossen
Berufsorientierte Schulen und Ausbildungen können Sie bei erfolgreichem Abschluss mit "erfolgreich abgeschlossen" versehen.
Berufstätigkeit
Beruf, Arbeitgeber, Ort
Kindererziehungszeit
Sollten Sie längere Zeit in Saisonbetrieben gearbeitet haben, lassen sich diese Zeiten zusammenfassen.
Lassen sie keine Lücken im Lebenslauf
.
Wenn Sie eine "Berufsauszeit" in Ihrem Leben gemacht haben, schreiben Sie diese auch und überlegen Sie sich die Begründung für ein mögliches Vorstellungsgespräch.
Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse Für die jeweilige Arbeitstelle geeignet, keine besonderen Kenntnisse über lateinamerikanische Tänze, wenn Sie eine Stelle als Buchhalter/in suchen, mit Ausnahme es wird ein(e) tanzende(r) Buchhalter/in gesucht.
Diverses und Sonstiges Hier können sie auch Hobbies angeben, wenn diese zu der Arbeitsstelle passen. Gefährliche, zeitaufwändige und "sittlich" nicht einwandfreie Hobbies weglassen. Auch Sportarten mit erhöhter Verletzungsgefahr sind im Lebenslauf fragwürdig.
Zusatzqualifikationen
Kurse (für Firmen wichtig)
Führerscheine
Sprachen
EDV

Für Sprachen gibt es neben "Schulkenntnissen", "allgemeine Konversation" oder "sehr gut in Wort und Schrift", etc. auch eine europaweite Klassifikation (A1 bis C2) und dient zur Selbstbeurteilung.

>>> zur Klassifikation

Wehrdienst
abgeleistet, wann und wo
oder Zivildienst
abgeleistet, Funktion, Zeit und Ort
Ort, Datum Mit Ort ist der Wohnort gemeint und das Datum kann man auch auf Monat und Jahr beschränken.
z.B. Meisenhausen, im August 1896
Rechtschreibprüfung Machen Sie mit dem Textverarbeitungsprogramm eine Rechtschreibprüfung und/oder lassen Sie eine dritte Person "darüberlesen".
Unterschrift  

>>> weiter zum Fähigkeitenprofil


Seitendarstellung


Diese WebSite ist ein privates Projekt und dient zur Unterstützung von Arbeit Suchenden Menschen.

Bitte melden sie einen kaputten oder defekten LINK gleich hier!

Beschwerden, Anregungen und Wünsche bitte hier!